Drucken

Bauen mit der Bahn - Rechtsfragen für Auftragnehmer der DB AG -

Veranstalter: BWI-Bau Veranstaltungstyp: Tagesseminar
Ort: Düsseldorf
Ansprechpartner: Kundenbetreuung

Frau Tenhaaf: (0211) 6703-293
Bescheinigung: Teilnahmebescheinigung
Kosten: 490,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
Kosten (brutto): 583,10 EUR
neue Termine auf Anfrage

Detailausschreibung

Inhalt

  • Deutsche Bahn und Vergaberecht
    -   Neues Vergaberecht / SektVO
    -   Zulässigkeit des Verhandlungsverfahrens
    -   Typische Eigenschaften von Ausschreibungen der Bahn
    -   Vergabesperren und verbundene Probleme
  • Besonderheiten der funktionalen Leistungsbeschreibung
    -   Muster-Bauvertrag der DB
    -   Risikoübernahmen
    -   Ermittlung des Bau-Solls
    -   Leistungsbestimmungsrecht des AN
    -   BVB und ZVB der DB
    -   Pauschale/funktionale versus detaillierte Leistungselemente
  •  Vertragsabwicklung - Nachträge
    -   Einheitliche Auftrags- und Nachtragskalkulation (ANKE)
    -   Regelungen zur Aufstellung und Einreichung von Nachträgen
    -   Skontoabreden
    -   Buchungsliste
    -   Leistungsverweigerungsrechte des Auftragnehmers
    -   Nachtragsbeauftragungen, Anordnungsbefugnisse, Bauüberwachung
    -   Preisanpassung nach Vertragsniveaufaktor (VIKTOR)
  •  Bauzeit und ihre Probleme
    -   Versäumnisse des AG bei Planung und Koordinierung
    -   Übernahme von Planungsaufgaben durch den AN
    -   Umgang mit Beschleunigungsmaßnahmen und deren Vergütung
    -   Anordnungen zur Bauzeit

 (Aktualisierungen vorbehalten)

 

Ziel

Die DB AG wird auch im Jahr 2016 die Bauwirtschaft, nicht zuletzt angesichts ihrer ungebrochenen Marktmacht und den von ihr einseitig geprägten Vertragsverhältnissen, intensiv beschäftigen. Durch die lange Geschichte des Bahnbaus in Deutschland hat sich in diesem Bereich ein "Mikrokosmos" entwickelt, der teilweise ganz eigenen Regularien folgt. Die DB AG hat ein Vertragskonstrukt entwickelt, das sich aus einer Vielzahl von Klauseln zusammensetzt, bei denen sich zum einen die Frage nach den rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen für den Auftragnehmer stellt, die zum anderen aber auch im Hinblick auf ihre Wirksamkeit einer kritischen Prüfung unterzogen werden müssen.

Insbesondere die Gleisbauunternehmen, die ganz überwiegend für die Deutsche Bahn tätig sind, haben hier ihre speziellen Erfahrungen. Nicht anders ergeht es letztlich den Unternehmen im Erd- und Ingenieurbau, auch wenn sie nicht so stark auf die Bahn fixiert sind. Das Seminar greift typische Problempunkte des Bauens mit der Bahn auf und soll den Unternehmen mehr Sicherheit und Gewandtheit bei Bahn-Bauaufträgen geben.



In 3 Schritten zu Ihrem persönlichen Bildungsprogramm
Welche Zielgruppe suchen Sie?
Suche
Stichwort
Zeitraum: (TT.MM.JJJJ)
von
bis