Drucken

Versicherungen im Baubetrieb - Vermeidung von "Stolperfallen" anhand praxisbezogener Fälle

Veranstalter: BWI-Bau Veranstaltungstyp: Tagesseminar
Ort: Düsseldorf
Ansprechpartner: Kundenbetreuung

Frau Tenhaaf: (0211) 6703-293
Bescheinigung: Teilnahmebescheinigung
Kosten: 490,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
Kosten (brutto): 583,10 EUR
Rabatt: bis zum 10.05.2017 50,00 EUR (brutto: 59,50 EUR) Frühbucherrabatt (brutto: 59,50 EUR)
Referenten:
  • Heibert Vosdellen, Versicherungsmakler
  • Geschäftsführer der Vosdellen GmbH, Mönchengladbach
21.06.2017
Ort:Düsseldorf

Detailausschreibung - Die Anmeldung finden Sie auf der letzten Seite. Online-Anmeldung

 

Versicherungen im Baubetrieb
Vermeidung von "Stolperfallen" anhand praxisbezogener Fälle

 

Inhalt

  •     Besonderheiten der Betriebshaftpflichtversicherung
  •     Haftungsbeziehung Unternehmer - Nachunternehmer 
  •     Haftungsbeziehung Unternehmer - Materiallieferanten
  •     Haftungsbeziehung Unternehmer - Planer
  •     Haftungsbeziehung der ARGE-Partner untereinander
  •     Besonderheiten der Bauleistungsversicherung
  •     Besonderheiten der Machinenversicherung

 

Ziel

Versicherungen werden häufig nur als Position der Kostenrechnung gesehen.
Dabei ist es wichtig, dass diese richtig „gemanagt“ werden. Häufig sind existenz-
bedrohende Risiken nicht versichert oder das Kleingedruckte birgt Stolperfallen,
die seitens des Unternehmens nicht gesehen werden.

Darüber hinaus werden häufig aufgrund mangelhafter Kenntnisse des Versicherungs-
umfanges bestimmte Schäden nicht als solche erkannt und damit auch nicht abgerechnet.

Auch Schäden werden häufig von außen in den Baubetrieb hineingetragen. Schäden
können z. B. durch fehlerhafte Materialien, durch Nachunternehmer, Planer oder ARGE
Partner verursacht sein. Sehr häufig wird erst im Schadenfall der Versicherungsschutz
der beauftragten Beteiligten sowie die vertraglichen Grundlagen überprüft.

Auch bei Arbeitsgemeinschaften sind die Risiken größer, als vielen Betrieben bewusst ist. Insbesondere die Tatsache, dass Ansprüche zwischen den ARGE-Partnern in der Regel nicht versichert sind, führt in der Praxis häufig zu Problemen.

Vor diesem Hintergrund, ist es die Zielsetzung dieses Seminars, mögliche Risiken
zu identifizieren, das Bewusstsein für die Risiken und erforderlichen Abläufe zu schaffen und aufzuzeigen, mit welchen Instrumenten man diese Risiken reduzieren kann.



In 3 Schritten zu Ihrem persönlichen Bildungsprogramm
Welche Zielgruppe suchen Sie?
Suche
Stichwort
Zeitraum: (TT.MM.JJJJ)
von
bis