Gefördert
durch:

Lieferkettensorgfaltspflichten-Gesetz

Optimierung der Wertschöpfungskette, Vermeidung von Papiertigern

Inhalte & Ziele

13:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Inhalt:
Was ist das Besondere am LKSG?
Warum sollte ein Bauunternehmen sich mit dem LKSG befassen?
Wann kommt es zur Verpflichtung?
Zusammenhänge mit EU-Taxonomie und Co.?
- Das LKSG wird "mit Macht" Betroffenheit schaffen!
- Anders als andere Neuerungen besteht eine breite Unterstützung in der Finanzwirtschaft.
- Deutschland ist Nachzügler: Viele Länder sind weiter und vergleichbare Normen haben sich in der EU etabliert.
Warum sind Strukturen wichtig?
- Risiko des Auftragsverlustes
- Mitgehangen, mitgefangen: Die mittelbare Bindungswirkung des Gesetzes, Verpflichtung der Datenzulieferung als NU
- Einflüsse auf das Vertragsmanagement
- Zusammenhänge zu anderen Compliance-Themen, Stichwort Geldwäsche
- By the Way: Besseres Rating
- …
Welche Probleme entstehen bei der Datenbeschaffung?
Wie kann man bei fehlender direkter Prüfmöglichkeit ggf. alternativ vorgehen?
- Analytische Prüfungshandlungen
- KI
Wie funktioniert die Checkliste LkSG des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie e. V.?
Sorgfalts- und Bemühenspflichten
Weitere Wechselwirkung mit anderen Gesetzen und Chancen und Risiken hieraus.

Ziel:
Allein der Name des Gesetzes schreckt schon ab. Doch gerade die Ukraine-Krise hat gezeigt: Eine Kenntnis der Lieferkette ist wichtig, wenn die Wertschöpfungskette eine gewisse Widerstandsfähigkeit aufweisen soll. Im Seminar werden die aktuellen Arbeitshilfen des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie e. V. genutzt. Zudem stellen die Referenten heraus, wie die teilweise sehr theoretisch anmutenden Auflagen ggf. mit "Leben" gefüllt und die Anforderungen aus dem LkSG in bestehende Prozesse integriert werden können.

Am Ende des Seminars können die Teilnehmenden das LkSG praktisch nutzen und in bestehende Strukturen und Prozesse einbinden. Der vermeintlich überbordende theoretische Aspekt des LkSG bekommt durch praktische Beispiele und Prüfungshandlungen einen regelrechten "Pack-an".

Referenten

Referenten:
Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
Geschäftsführer BWI-Bau GmbH - Institut der Bauwirtschaft, Düsseldorf

Des Weiteren ein Experte aus einem Bauunternehmen oder aus der Wirtschaftsprüfung/Rechtsberatung

Termine & Ort

19.08.2022
Oberhausen (Online-Teilnahme möglich)

Details & Kosten

Veranstalter:
BWI-Bau
Zielgruppe:
Geschäftsleitung, Kaufmännische Leitung, Bau- und Projektleiter*innen, Führungskräfte aus dem Controlling, Compliance-Officer, Datenschutzbeauftragte
Ansprechpartner (Erstkontakt):
Ansprechpartner (fachlich):
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
350,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
416,50 EUR einschl. Mehrwertsteuer
Frühbucherpreis:
bis zum 08.07.2022
300,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
357,00 EUR einschl. Mehrwertsteuer