Gefördert
durch:

Inhalte & Ziele

Bautechnik
- Baukonstruktionen
- Bauphysik
- Statik, Beton- und Stahlbetonbau

Baubetrieb
- Berichtswesen
- Baustellenorganisation
- Erstellen einer Projektarbeit

Mitarbeiterführung und Personalmanagement
- Personalplanung und -auswahl
- Mitarbeiter und Teamführung
- Qualifizierung
- Arbeitsrecht

Die Prüfungsgebühr wird direkt über die IHK Köln in Rechnung gestellt.
Wichtiger Hinweis: Der Teil AEVO (berufs- und arbeitspädagogischer Teil) ist ein Bestandteil des Lehrgangs und muss mit gebucht werden. Sollte die AEVO Prüfung schon abgelegt worden sein, dann entfällt dieser Kurs, da eine einmal abgelegte Prüfung immer die Gültigkeit behält.

Wir weisen darauf hin, dass im ABZ Kerpen keine Bildungsgutscheine angenommen werden könnnen.

Referenten

Referenten:
verschiedene Referenten aus Bauunternehmungen

Termine & Ort

05.12.2022 - 17.03.2023
Kerpen

Details & Kosten

Veranstalter:
BFW
Veranstaltungstyp:
Fortbildung
Bereich:
Mitarbeiterführung, Arbeitsrecht, Vermessung, Fachrechnen, Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Bautechnik, Baukonstruktion, Bauausführung, Baubetriebslehre, Baustellenführung, Hochbau, Maurer, Stahlbeton, Wohnungsbau, Bauwesen, Massivbau, Schottenbau, Systembau, Stahlbau, Mauerwerksbau, Spezialbaustoff
Zielgruppe:
Facharbeiter*innen/Arbeiter*innen mit mehrjähriger Berufspraxis, Aufstiegsorientiert, Bauführung, Polier*innen, Werkpolier*innen
Ansprechpartner (Erstkontakt):
Ansprechpartner (fachlich):
Bescheinigung:
IHK-Prüfungszeugnis
Zulassungsvoraussetzungen:
1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Fachrichtung Bau zugeordnet werden kann und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis (5 Jahre incl. Ausbildung)
oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen gewerblich-technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis (6 Jahre incl. Ausbildung)
oder
3. Bewerber, die keine Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung abgelegt haben, müssen eine mindestens
sechsjährige einschlägige Berufspraxis nachweisen
Kosten:
3.300,00 EUR