Gefördert
durch:

Einkäufer*in im Baubetrieb

Rechtliche Grundlagen und Spezialfragen beim Baumaterialeinkauf

Inhalte & Ziele

Inhalt:

Die Einigung - Wann ist ein verbindlicher Vertrag geschlossen?
- Anforderungen an Angebot und Annahme (z. B. schriftlich oder mündlich)
- Kaufmännische Bestätigungsschreiben
- Grundlagen der Vertragsgestaltung (z. B. für die Produktbeschreibung)
- Wirksame Vertretung durch Mitarbeiter der Vertragsparteien
- Wann und wie sind Allgemeine Geschäftsbedingungen zu beachten?
- Welche Vertragsarten (z. B. Kauf- oder Werklieferungsvertrag) gibt es?

Die Durchführung - Was tun bei Störungen im Vertragsablauf?
- Prüfungspflichten bei Lieferung
- Umgang mit Mängeln, verspäteter Lieferung und sonstigen Störungen
- Rechte bei relevanten Störungen (z. B. Rücktritt, Schadensersatz)

Besonderheiten bei der Abwicklung
- Besondere Anforderungen wegen der Kaufmannseigenschaft (z. B. sogenannte Handelsbräuche)
- Zahlungsmodalitäten
- Eigentumsvorbehalt

Steigende Materialpreise und Lieferengpässe
- Gestaltungsmöglichkeiten bei zukünftigen Verträgen
- Stoffpreisgleitklausel (Bedeutung, Inhalt und Wirkung)
- Handlungsmöglichkeiten bei bereits geschlossenen Verträgen (Bauzeitverzögerungen und Weitergabe von Mehrkosten)

Ziel:

Der Einkauf von Geräten, Maschinen und vor allem Baumaterialien ist ein wichtiger Baustein bei der Organisation von Projekten. Zudem ist er ein sehr wichtiges Element bei der wirtschaftlichen Bewertung des Erfolges dieser Projekte. Aus diesem Grund ist ein erfolgreicher Materialeinkauf wichtig für das Gelingen des gesamten Projektes. Auf die rechtlichen Rahmenbedingungen und den gekonnten Umgang mit diesen Bedingungen für den Einkauf sollte deshalb besonderes Augenmerk gelegt werden. Das Seminar will die Grundlagen für diese rechtlichen Rahmenbedingungen vermitteln und für den Umgang mit diesen sensibilisieren. Anhand anschaulicher Fallbeispiele soll zudem die Grundlage für eine zielgerichtete Anwendung leichter gemacht werden. Die speziell beim Baueinkauf auftretenden Fragen werden ebenfalls thematisiert. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir intensiv auf die Problematik der steigenden Materialpreise und der Lieferengpasse bei Baumaterial eingehen. Hierbei werden wir das Thema Stoffpreisgleitklausel ausführlich besprechen.

Referenten

Referenten:
Rechtsanwalt Michael Rohr
Bauindustrieverband NRW, Geschäftsführer der Geschäftsstellen Düsseldorf und Köln

Termine & Ort

23.02.2022
Düsseldorf

Details & Kosten

Veranstalter:
BWI-Bau
Zielgruppe:
Alle Fachkräfte in Bauunternehmen, die mit dem Einkauf von Baumaterial betraut sind.
Ansprechpartner (Erstkontakt):
Ansprechpartner (fachlich):
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Petra Vaut :
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
583,10 EUR einschl. Mehrwertsteuer
Frühbucherpreis:
bis zum 12.01.2022
440,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer
523,60 EUR einschl. Mehrwertsteuer